Das Leben ist ein Paradies, zu dem wir den Schlüssel finden können
(Nossrat Peseschkian)

 

 RALF LINDEMUTH

Familien- und Konfliktberater / Mediator

der Positiven Psychotherapie (IAPP)


Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Positive und Transkulturelle Psychotherapie (DGPP)

 

Fortbildung zu Krisen als Herausforderung für Entwicklung (2018)

Fortbildung zu Spiritualität, Trauma und Sinn des Lebens (2018)

Fortbildung zur Paar- und Familienberatung (2017)

Fortbildung in der Arbeit mit Ressourcen und Emotionen (2017)

Fortbildung im Umgang mit Traumata (2016)

Fortbildung in der Beratung von Kindern und Jugendlichen (2015)

Fortbildung in Systemischer Beratung (2014)

Ausbildung in Gewaltfreier Kommunikation nach Rosenberg (2014/15)


Yogatherapeut BYV, Yogalehrer BYV, Dozent in der Erwachsenenbildung, Heilpraktikerausbildung, Nachhilfelehrer, Diplom-Biologe

 

 

Die Positive Psychotherapie hat mich von Anfang an begeistert, als ich sie in einem Seminar kennenlernte. Durch das Studium der zahlreichen Schriften von Nossrat Peseschkian, ihrem Begründer, habe ich einen tiefen Einblick in die Methode nehmen können, die mich durch ihren positiven, ganzheitlichen Ansatz, ihre Offenheit, ihre Vielseitigkeit und ihre Alltagstauglichkeit fasziniert hat. Schliesslich habe ich an der Internationalen Akademie für Positive und Transkulturelle Psychotherapie (IAPP) in Wiesbaden 2013/14 eine Ausbildung zum Berater gemacht. Sie hat meine über 30jährige Beschäftigung mit Psychologie, besonders der Jungschen Tiefenpsychologie, in eine konkret anwendbare Form gebracht.

Die Positive Beratung passt gut zum Yoga, was ich seit meinem 17. Lebensjahr praktiziere, ist doch positives Denken einer der Grundpfeiler des Yoga. Das schien mir indes nie so einfach zu verwirklichen. Die Positive Beratung bietet eine Möglichkeit, auch ohne Kenntnis des Yoga, sich positive Sichtweisen verfügbar zu machen, die in Problemsituationen oft aus dem Blick geraten. Dies führt zu einer Lebenseinstellung, die Probleme klar sieht und die positiven Aspekte verfügbar macht, was zur Problemlösung führt. Ich habe dies für mich genutzt und möchte dies auch anderen Menschen verfügbar machen.   

Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg ist eine, meiner Ansicht nach, geniale Kommunikationsform,  die auf den ersten Blick einfach daher kommt, aber letztlich sehr tiefgründig ist.  Es ist eine Weise miteinander zu reden und umzugehen, die verbindet. Sie passt hervorragend zur Positiven Beratung, weil sie den Verbalisationsteil unterstützen kann und die gleiche wertschätzende Haltung dem Menschen gegenüber zeigt. Auch sie ist bestens geeignet Konflikte zu bearbeiten, weshalb ich sie bei passender Gelegenheit in die Beratung integriere.     

    

QUALITÄTSSICHERUNG

Der Kern einer erfolgreichen Beratung ist das Client-Berater-Verhältnis. Es sollte eine vertrauensvolle Begegnung sein, die auf Beraterseite von Respekt bzw. einer wertschätzenden Einstellung gegenüber dem Clienten (die ihn so annimmt wie er ist), einem einfühlsamen Umgang mit seinen Themen und von der Authenzität des Beraters geprägt ist (nach Carl Rogers). Das ist wichtiger als der methodische Hintergrund und entspricht auch dem Menschenbild der Positiven Beratung.

Clienten empfehle ich daher bei Auswahl des Beraters darauf zu achten, dass Sie sich verstanden und wertgeschätzt fühlen (nicht kritisiert werden), er während der Beratungssitzung ganz bei Ihnen ist und Sie den Eindruck haben, dass der Berater er selbst ist ("echt" wirkt) und Ihnen nichts aufdrängen will.

Für eine qualitativ hohe Beratungsqualität zu gewährleisten, finde ich es unabdingbar, eine intensive Selbsterforschung zu betreiben. Dies war Teil der Ausbildung. Zudem habe ich dies im privaten Rahmen getan und mich zusätzlich 50h unter psychotherapeutischer Anleitung unterstützen lassen. Letztlich ist dies ein andauernder Prozess, den ich kontinuierlich fortführe.

Zur Absicherung der Selbsterforschung und um clientenbezogene Thematiken der aktuellen Beratungen aufzuarbeiten, lasse ich mich von Zeit zu Zeit von einem erfahrenen, psychotherapeutischen Supervisor unterstützen (Supervision). Auch das halte ich für eine wesentlichen Teil der Qualitätssicherung.

Die methodische Grundlage der Beratung bildet meine Ausbildung (200h) als Berater nach Methoden der Positiven Psychotherpie, einer wissenschaftlich fundierten und von der Landesärztekammer Hessen anerkannten und seit 1977 von Psychotherapeuten und Beratern angewandten Methode. Durch Fortbildungen (siehe oben) festige und erweitere ich meine Kenntnisse darin.


KOSTEN

  • Einzel-, Paar- oder Familienberatung      65,--€ / Sitzung (per Skype 45,--€ / Sitzung), Sozialtarif möglich
  • Erste Sitzung      45,--€ (per Skype 30,--€ / Sitzung)
  • Der Beratung sollte ein (kostenloses) telefonisches Informations- und Orientierungsgespräch vorangehen.

Diese Beratungen dauern zwischen 50 und 60 Minuten pro Sitzung - i.d.R. nicht länger, weil sie recht intensiv sein können und eine Überlastung vermieden werden soll.

  • Teamberatung nach Absprache